Abtei


Das um 620 gegründete Kloster gilt als das älteste Kloster Bayerns. Es erstreckt sich auf der Donauhalbinsel an der Eingangspforte zum wildromantischen Donaudurchbruch, der heute auch als Weltenburger Enge bezeichnet wird. Schon im 8. Jahrhundert übernahmen die Mönche an diesem markanten Ort die Regel des Heiligen Benedikt. Wechselvoll und zum Teil dramatisch verlief die Geschichte des Klosters, die mit dem Bau der Asamkirche einen faszinierenden Höhepunkt erreichte. Bis in unsere Tage erklingt täglich zu den festgelegten Zeiten das Chorgebet der Mönche und bringt die Dramaturgie des barocken Himmelstheaters zum Strahlen.

www.kloster-weltenburg.de       www.kloster-weltenburg.de/fuehrungen/