Weltenburger "Vollmond" - Rezept

Kategorien: Advents- und Weihnachtszeit

Dauer: ca.

Schwierigkeitsgrad: leicht

Personen: je nach Größe 20-30 Stück


  Rezept drucken

  zur Rezeptübersicht

Zutaten

Für den Teig

  • 300 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 200 g Butter

Füllung

  • Holundermarmelade (oder ihre Lieblingsmarmelade)

Zum Bestreichen/Verzieren

  • 1 Ei
  • Hagelzucker zum Bestreuen
  • bei Bedarf etwas Puderzucker zum Bestreuen

Weltenburger "Vollmond" - Rezept

Dieses Rezept aus dem alten Rezeptbüchlein unserer Konditorei war so vielversprechend, dass wir es einfach ausprobieren mussten. Das Ergebnis: Ein Gedicht! Sie werden begeistert sein! In der angegebenen Zubereitungszeit ist das Lagern im Kühlschrank von 2 Stunden eingerechnet.
  • Bitte klicken Sie auf die kleinen Vorschaubilder um weitere Bilder anzuzeigen
  • Weltenburger Vollmonde
    Weltenburger Vollmonde

    Köstlich!

Zubereitungsschritte

Zubereitung

Zubereitung

Zutaten für den Teig zügig zu einem glatten Teig verkneten. In Klarsichtfolie wickeln und für 2 Stunden in den Kühlschrank geben.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Backblech mit Butter einpinseln und fein mit Mehl bestauben, oder mit Backpapier belegen.

Auf einer mit Mehl bestaubten Arbeitsfläche den Teig messerrückendick ausrollen. Runde Plätzchen ausstechen. 

Das Ei gut verrühren, und alle ausgestochenen Plätzchen damit bestreichen.

Auf die Hälfte der ausgestochenen Plätzchen mit einem Teeloffel kleine Häufchen der Holundermarmelade geben. Selbstverständlich können sie auch ihre Lieblingsmarmelade dafür verwenden. Die anderen Teighälften auf diese setzen. Darauf achten, dass die Ränder genau abschließen, und leicht andrücken. Die Oberseite der Plätzchen nun ebenfalls mit dem Ei bestreichen. Mit Hagelzucker bestreuen.

Die Plätzchen auf das vorbereitete Backblech geben.

Die Plätzchen 180 Grad ca. 15-20 Minuten backen. Sie können die Plätzchen vor dem Servieren noch mit etwas Puderzucker bestreuen.

 


  zur Rezeptübersicht

weitere Rezepte

Kommentare