Rohrnudeln mit Vanillesoße - Rezept

Kategorien: Fastenzeit, Frühling, Sommer, Herbst, Winter

Dauer: ca.

Schwierigkeitsgrad: leicht

Personen: 6-8


  Rezept drucken

  zur Rezeptübersicht

Zutaten

Rohrnudeln

  • 500 g Mehl
  • 3/8 L Milch
  • 40 g Hefe
  • 1 Ei
  • etwas abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 3 Esslöffel Zucker
  • 2 Esslöffel zerlassene Butter
  • 6 Esslöffel Butter zum Ausbacken
  • etwas Puderzucker zum Bestreuen

Vanillesoße

  • 1/2 L Milch
  • 1/4 Stange Vanille
  • 3 Esslöffel Zucker
  • 8 g Kartoffelmehl
  • 1 Eigelb

Rohrnudeln mit Vanillesoße - Rezept

Ein Küchenklassiker in Altbayern Dieses Rezept stammt aus einem Kochbuch von 1922. Wer diese Vanillesoße etwas dickflüssiger möchte, gibt einfach etwas mehr Kartoffelmehl zu. Beim Arbeiten mit der Hefe immer darauf achten, dass die Hefe nur in lauwarmer Milch aufgelöst wird. Ist die Milch zu heiß, werden die Hefezellen zerstört, und der Hefeteig gelingt nicht mehr.
  • Bitte klicken Sie auf die kleinen Vorschaubilder um weitere Bilder anzuzeigen
  • Rohrnudeln vor dem Backen
    Rohrnudeln vor dem Backen

    Wir haben hier gleich die dreifache Menge zubereitet.

  • Rohrnudeln
    Rohrnudeln

    Frisch aus dem Ofen

Zubereitungsschritte

Zubereitung

Rohrnudeln

Die Hefe in etwas lauwarmer Milch auflösen. Aus allen Zutaten einen mittelfesten Hefeteig kneten, gut abschlagen und 30 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Man sticht Nudeln ab, rundet sie etwas und legt sie in eine ausgebutterte, mittelgroße Reine, bestreicht sie auch oben mit Butter und lässt sie nochmals 30 Minuten zugedeckt gehen.

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Auf der unteren Schiene ca.35 Minuten goldbraun backen. Zubereitungszeit zwei Stunden.

Mit Puderzucker bestreut servieren, dazu eine selbestgemachte Vanillesoße.

Vanillesoße

Vanillestange wird mit Milch ausgelaugt (in Milch gelegt, kurz heiß werden lassen, vom Herd ziehen und dann 15 Minuten ziehen lassen).

Dann mischt man alle Zutaten kalt, schlägt die Soße am Herd, in dem man sie langsam heißer stellt. Wenn sie einmal aufgepufft (aufgekocht) hat, wird sie weggezogen und kalt geschlagen.

 


  zur Rezeptübersicht

weitere Rezepte

Kommentare